zurück

3-jähriges EU-Förderungsprojekt vor dem Abschluss

…mit Kindernotfallkursen (EPLS) für Rettungsdienstpersonal, steht ein 3-jähriges EU-Förderungsprojekt für Walser Rettung und Rotem Kreuz Oberstdorf vor dem Abschluss

Ziel der „grenzüberschreitenden einheitlichen Patientenversorgung“ ist ebenso die professionelle Versorgung verletzter und erkrankter Kinder. Hierzu absolvierten vom 08.03. – 10.03.2013 erneut Walser und Oberstdorfer Rettungsdienstmitarbeiter einen europäisch anerkannten Kindernotfallkurs (EPLS).  Kinderärzte, Kinderanästhesisten und Kinderkrankenpfleger sorgten für ein entsprechend hohes Ausbildungsniveau und realistische Rahmenbedingungen.  Ein weiterer Kurs zum Schutz unserer „Kleinsten“ findet vom 26.04. – 28.04.2013 auf der Rettungswache Oberstdorf statt. Zum Training besteht auf der Rettungswache der Walser Rettung eine Skill-Station wie abgebildet.  Dies ermöglicht das tägliche Praxistraining der Dienstmannschaft und die Verbesserung im Einsatzfall mit „kleinen Patienten“.  Insgesamt nehmen im Frühjahr 2013 20 Retter der Walser Rettung an EU-Förderungskursen teil. Wir dürfen erneut allen Absolventen zur Teilnahme gratulieren und wünschen den noch ausstehenden Teilnehmern viel Erfolg. Wir bieten hierdurch der Talbevölkerung und unseren Gästen eine standardisierte medizinische Versorgung auf höchstem Niveau. Auch für unsere Kinder!

Alle Teilnehmer haben den letzten Kindernotfallkurs (EPLS) mit Erfolg absolviert.