Hoher Besuch der Landesregierung bei der Walser Rettung

Landessicherheitsrat Erich Schwärzler besuchte die Rettungswache der Walser Rettung um sich ein Bild der Rotkreuzstation zu machen. Nach einer kurzen Einführung über das Bestehen der Walser Rettung durch den Geschäftsführer, Alexander Schwägerl  vom BRK Oberallgäu, erfolgte ein Vortrag über Zahlen und Fakten des deutschen Rettungsstützpunktes in Österreich. [CUT]

Unser Landessicherheitsrat zeigte sich durchaus erstaunt, dass in einer so kleinen Talschaft die ehrenamtliche Bereitschaft anderen zu helfen, so enorm groß ist.

Er lobte auch die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen dem österreichischen Roten Kreuz Vorarlberg(ÖRK) und dem bayerischen Roten Kreuz Oberallgäu (BRK) in Bezug auf die Zivildiener. Sie werden in Feldkirch vom ÖRK ausgebildet und leisten ihren Dienst im Kleinwalsertal ab.

Nach dem Rundgang durch den Stützpunkt und der Besichtigung des Rettungswagens sicherte Erich Schwärzler weiterhin seine Unterstützung für die Walser Rettung zu.

Am Abend versammelten sich dann alle Rettungsorganisationen des Tales in Hirschegg am Walserhaus zu einer Fahrzeugschau deren Fahrzeuge, welche in den letzten Jahren angeschafft wurden.

Ein Highlight war die Showübung des Jugendrotkreuzes Kleinwalsertal. Es wurde ein Fahrradsturz simuliert und unsere Jugendretter mussten den Verunfallten versorgen. Das Vorgehen am Patient wurde ebenfalls von einem Jugendretter moderiert. Eine tolle Leistung vor einem grossen Publikum und dem Oberhaupt des Landes Vorarlberg.

Im Anschluss kamen alle noch in der neuen Fahrzeughalle der Feuerwehr Hirschegg zu einem gemütlichen Plausch zusammen.